porträt


ariane kroll

Diplom-Psychologin
Freie Journalistin

Geb. 1971 in Köln, Deutschland
Seit 2006 wohnhaft in Basel
Verheiratet
Hobbys: Reiten, Tanzen

Neben der Selbstständigkeit, an der Klinik Schützen
in Rheinfelden tätig.

Seit 2008 als freie Journalistin mit Schwerpunkt 
Healthcare und PR tätig.

Langjährige Beratungstätigkeit in Deutschland für den
Sozialverband Arbeiterwohlfahrt, in Basel für die ABSM
Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen
und Migranten.

Weiterbildung

In Weiterbildung zur kognitiven Verhaltenstherapeutin am PSP
(Postgraduale Studiengänge für Psychotherapie, Universität Basel, https://psp.unibas.ch/).

Berufsbegleitende Weiterbildungen

  • Systemische Familientherapie bei
    Arbeiterwohlfahrt Saarland
  • Verhaltenstherapie (ein halbes Jahr) bei SIAP
    Saarländisches Institut zur Aus- und Weiterbildung
    in Psychotherapie / SHG Gruppe
  • Journalismus (ein Jahr) bei Medienschule
    Nordwestschweiz
  • CAS Fachjournalismus am MAZ (2012)


Was ist mir bei meiner Arbeit wichtig?

Qualität, Verlässlichkeit, Vertrauen.
Menschen weiterbringen und ihren Selbstwert stärken.

Was macht mich als Mensch aus?

Ich respektiere jeden Menschen in seinem individuellen Sein
(solange er niemanden gefährdet).

Ich kann über mich selbst lachen und sehe Humor als
Strategie zur Lebensbewältigung.

Angst um den Job bewältigen

Leseprobe: Ausgebrannt – wenn nichts mehr geht

Ausgebrannt: Wenn nichts mehr geht

Leseprobe: Die vergessenen Kinder

Die vergessenen Kinder

Fokus: Raus aus dem Stimmungstief